Sunday, November 21, 2010

Ich bin dankbar...

Liebe Familie Siedenburg, Tatiana, Fede, Honey:

Es ist sehr schwierig, da ich gerade erst meine B1 Prüfung gemacht habe und nun soll ich alles auf Deutsch schreiben und sprechen. Bitte entschuldigt meine Fehler…

1988 war mein erstes Jahr in der Schule (natürlich Kindergarten), dort habe ich eine schöne Sache gelernt: es gab einen speziellen Tag nur um DANKE zu sagen. Seitdem feiern wir in meine Familie, wie die Nordamerikaner, jedes Jahr “Thanksgiving”. Für uns war die Geschichte dieses Feiertages über “Pilgrims (Pilgerväter)” und Indianer nicht so wichtig. Es war ein Feiertag um Pute zu essen! Wirklich. Meine Oma macht nur zweimal im Jahr Pute: einmal an “Thanksgiving”, und einmal an Weihnachten. Das ist natürlich nicht genug Pute für mich.

Zu Thanksgiving kam immer die ganze Familie zusammen. Es gab keine Geschenke wie zu Weihnachten, aber wir saßen und sprachen zusammen. Es war immer sehr schön. Nachdem mein Opa gestorben war, haben wir entschieden, dass wir an diesem Tag DANKE sagen sollen. Jeder sollte ein paar Sachen sagen, für die er dankbar war und ich war immer für die Pute dankbar.

Ich versuche heute diese Tradition lebendig zu halten, aber ohne die Pute, weil ich nicht so gut kochen kann. Heute ist es zwar nicht der richtige Thanksgiving Tag, aber trotzdem möchte ich DANKE sagen.

Heute ist Honey ein Jahr in Deutschland. Ich sage danke an Deutschland, weil dieses Land Honey begrüßt hat. Danke an Herrn Süverkrüp, weil er an Honey geglaubt hat. Danke für Skype und Internet, weil wir für ein halb Jahr in konstantem Kontakt bleiben konnten.

Jetzt bin ich schon fast vier Monate hier…

Ich bin ganz dankbar für Winter Kleidung. Als ich in den USA gelebt habe, war es dort im Winter nicht so kalt, wie ich es jetzt hier in Herbst erlebe. Es ist mein erster richtiger Herbst und ich habe ein bisschen Angst vor meinem ersten richtigen Winter. Aber mit drei oder vier Winterunterhosen, bin ich sicher, dass alles gut wird.

Ich bin dankbar für die neuen Sachen, die ich in Deutschland kennengelernt und probiert habe. Ich hatte nie ein Apfelbaum gesehen und auch nicht ein Kirschbaum. Deutsches Brot ist besonders lecker und Bernds Marmelade ist wunderbar.

Ich bin dankbar für die Freundlichkeit der Deutschen. Ich bin dankbar, dass ich eine neue Sprache lernen kann. Ich bin dankbar, dass ich eine neue Kultur erleben kann.

Ich bin dankbar für die Familie Siedenburg. Es ist unglaublich, dass wir nach 24 Jahren immer noch in Kontakt sind. Ich freue mich, eine Deutsche Familie in Deutschland zu haben. Man kann sich wohl fühlen, wann man nicht allein ist. Und wir, Gustav und ich, sind überhaupt nicht allein hier.

Ich bin dankbar, dass alle Zeit und Lust für heute gehabt haben! Ich bin dankbar, dass wir so viel Essen haben! So viel leckeres Essen.

Ich bin dankbar für Tatiana und Fede. Es ist gut für mich, spanisch sprechenden Freunden zu haben.

Ich bin dankbar für Honey. Er ist das Beste, das mir je passiert ist. Ich bin sehr Glücklich, ihn in meinem Leben zu haben.

Ich bin für jeden Tag dankbar, den ich in Deutschland aufwache. Aber ich bin heute besonders dankbar.

Happy Thanksgiving Day.

No comments:

Post a Comment